Sonntag, 2. Oktober 2022

Kassel Marathon 2022

Felsberg bei Kassel
Die Startunterlagen haben wir dann in Kassel abgeholt. Im Stadion wird der Zieleinlauf sein.
In der Früh Aufbruch nach Kassel.

Ingesamt lief alles rund. Ich bin wieder als Pacer gestartet für eine Zeit von Sub 3:45.

Platz64
Startnummer246
VornameIngo
NachnameWagner

AK-Platz7
AltersklasseM50
VereinPacerTeam.de
Nettozeit03:42:52
Bruttozeit03:43:18
KategorieMarathon

197 haben beim Marathon teilgenommen.



Auepark Kassel










 

Mittwoch, 28. September 2022

Das Glück hat acht Arme von Shelby Van Pelt

"Das Glück hat acht Arme" von Shelby Van Pelt, erschienen im Fischer Verlag, übersetzt von Andrea Fischer.

Das Sowell Bay Aquarium bietet Tova einen Job, der ihr die Gedanken vertreibt. Die Witwe ist 70 Jahre alt, ihr Sohn verschwand vor 30 Jahren. Was damals passiert ist, umtreibt Tova. Der Riesenoktopus Marcellus scheint ihr zuzuhören. Er schaut neugierig und fragend auf Tova, als würde er jedes Wort verstehen.
Cameron hat mit seinen 30 Jahren noch nicht viel auf die Reihe bekommen.
Auf der Suche nach seinem Vater fährt er nach Sowell Bay.
Auf wundersame Weise sorgt Marcellus mit seinen acht Armen für eine Verbindung zwischen Tova und Cameron.

Marcellus ist ein interessanter Charakter, der mit seiner Intelligenz für Überraschungen sorgt.
Tova ist eine warmherzige Frau, die niemandem zur Last fallen will.
Cameron ein Chaot, der bisher keinen Job sehr lange behalten hat.

Mit diesen 3 Hauptfiguren ist eine illustre Geschichte entstanden. Die Athmosphäre beinhaltet Humor, Kopf schütteln, Zuneigung und Hoffnung. Es gibt Szenen zum lachen und zum weinen. Tova sorgt für ungewollte Abwechslung, während Cameron von mir einen Stoß in die richtige Richtung benötigt hätte. Er ist unreif, eine leitende Hand wäre hilfreich.

Der Oktopus hat mich glücklich gemacht. Der weise Herr hat viel zu erzählen, auch wenn er in Gefangenschaft lebt. So lebendig wie er dargestellt wird, glaubt man, er spricht tatsächlich.  Der Schreibstil ist angenehm, bisher kannte ich die Autorin nicht. Sie kann mit wenigen Worten eine schöne Stimmung hervorrufen.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, die Wärme strahlt aus den Seiten.

 

Verlag: FISCHER Krüger

Leseprobe


https://res.cloudinary.com/holtzbrinck-buchverlage/image/fetch/w_320,c_fill,q_auto,f_auto,g_auto/https://pondus-hpg.s3.eu-central-1.amazonaws.com/fischer/public/9783810530820.jpg

"Das Glück hat acht Arme" von Shelby Van Pelt, Hörbuch mit Tanja Fornaro und Oliver Kube

"Das Glück hat acht Arme" von Shelby Van Pelt, erschienen im Fischer Verlag, übersetzt von Andrea Fischer.

Das Sowell Bay Aquarium bietet Tova einen Job, der ihr die Gedanken vertreibt. Die Witwe ist 70 Jahre alt, ihr Sohn verschwand vor 30 Jahren. Was damals passiert ist, umtreibt Tova. Der Riesenoktopus Marcellus scheint ihr zuzuhören. Er schaut neugierig und fragend auf Tova, als würde er jedes Wort verstehen.
Cameron hat mit seinen 30 Jahren noch nicht viel auf die Reihe bekommen.
Auf der Suche nach seinem Vater fährt er nach Sowell Bay.
Auf wundersame Weise sorgt Marcellus mit seinen acht Armen für eine Verbindung zwischen Tova und Cameron.

Die Geschichte wird abwechslungsreich von Tanja Fornaro und Oliver Kube erzählt.
Marcellus hat seinen eigenen Sprecher, der von Oliver Kube realitätsnah präsentiert wird.
Marcellus ist ein interessanter Charakter, der mit seiner Intelligenz für Überraschungen sorgt.
Tova ist eine warmherzige Frau, die niemandem zur Last fallen will.
Cameron ein Chaot, der bisher keinen Job sehr lange behalten hat.

Mit diesen 3 Hauptfiguren ist eine illustre Geschichte entstanden. Die Athmosphäre beinhaltet Humor, Kopf schütteln, Zuneigung und Hoffnung. Es gibt Szenen zum lachen und zum weinen. Tova sorgt für ungewollte Abwechslung, während Cameron von mir einen Stoß in die richtige Richtung benötigt hätte. Er ist unreif, eine leitende Hand wäre hilfreich.

Der Oktopus hat mich glücklich gemacht. Der weise Herr hat viel zu erzählen, auch wenn er in Gefangenschaft lebt. So lebendig wie er dargestellt wird, glaubt man, er spricht tatsächlich.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, die Wärme strahlt aus den Kopfhörern.

Center Parcs Medebach

 





"The Boy Who Steals Houses: The Girl Who Steals His Heart" von C. G. Drews

"The Boy Who Steals Houses: The Girl Who Steals His Heart" von C. G. Drews, übersetzt von Britta Keil.

Erschienen im Fischer Verlag 09/2022
empfohlenes Alter: ab 13 Jahre

Sam ist fünfzehn, er kümmert sich um seinen 2 Jahre älterer Bruder, dieser ist Autist. Schon früh waren die Brüder auf sich gestellt. Jeder Tag ist eine Herausforderung für Sam. Er bricht in leerstehende Häuser ein und klaut Essen.
In einem Haus kommt die Familie früher aus dem Urlaub zurück. Doch keiner merkt, das Sam nicht dazu gehört. Die Kinder denken, Sam gehört zu einem Geschwisterkind und dieses denkt, er gehört zum anderen.

Eine lustige Geschichte beginnt mit bitterem Beigeschmack. Sam sehnt sich so sehr nach einer Familie und Geborgenheit, dass er vorerst bei den De Laneys bleibt. Er ist geschickt darin sich unsichtbar zu machen.
Bis er sich in Moxie verliebt, als wären seine Probleme nicht bereits kompliziert genug.
Seine dunkle Vergangenheit kämpft sich an die Oberfläche und droht, alles kaputt zu machen. Die zarte Freundschaft zu Moxie, seine Beziehung zu seinem Bruder und seine eigene Zukunft stehen auf der Kippe.

Dieses Buch hat mich zum weinen gebracht. Gleichzeitig ist eine Wut entstanden, auf die Menschen, die Kindern Böses antun. Es ist aber auch eine Geschichte zum Lachen. Viele schöne Szenen ließen mein Herz aufgehen.
Diese Gratwanderung zwischen Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt ist der Autorin phänomenal gelungen.
Sam ist sehr sympathisch, ich habe ihm seine Fehler verziehen. Während des Lesens habe ich ihm so viel Glück gewünscht.
Meine Emotionen sind Achterbahn gefahren. So ein tolles Buch mit facettenreichen Bildern, es wird von allem etwas geboten. Es ist ein Buch, was ich nicht wollte, das es endet. Die Seiten erzählen eine bewegende Geschichte, die ich gerne weiterverfolgen würde.

"The Boy Who Steals Houses" verdient ganz viel Liebe, die er von "The Girl Who Steals His Heart" unbedingt bekommen muss.

Dieses Buch gehört zu meinen Highlights.

Leseprobe



Montag, 26. September 2022

Herz sucht Zuhause von Kristina Moninger

Was wäre wenn man jemand anders wäre?
Für Charlotte, genannt Charly passiert genau dies. Für ihre beste Freundin Mia soll sie in Starnberg einige Dinge erledigen und deren Wohnung hüten. Während Mia in der Ferne Urlaub macht, übernimmt Charly den Platz ihrer Freundin. Was Anfangs ein Spaß ist, wird schnell ernst. Charly wird immer mehr zu Mia. Extrem kompliziert wird es, als sich Charly in Sebastian verliebt. Sie muss ihm die Wahrheit sagen. Denn er bewundert Mia und würde sich ganz sicher nicht in Charlotte verlieben. Dafür ist sie nicht cool und hübsch genug. Das Selbstbewusstsein von Charly ist klein, trotzdem lebt sie Mia
Bis es zur Wahrheit kommt und alles Schöne ein Ende haben wird.

Eine wunderschöne Geschichte wird
brillant von Marie-Isabel Walke und Oliver Kube vorgetragen. Der Wechsel der Sprecher zwischen Charly und Sebastian ist phantastisch. Dadurch hat das Hörbuch ein hohes Tempo. Ich habe es kaum beiseite legen können. Jede Gelegenheit zum lauschen habe ich genutzt. Es hat mir sehr viel Freude bereitet. 
Manches ist vorhersehbar, dies hat mich nicht gestört. Die Charaktere sind so wunderbar und vielseitig, da kommt keine Langeweile auf. 
Mir hat der Humor extrem gut gefallen. Der Schlagabtausch zwischen Charly und Sebastian ist sehr amüsant. 

Insgesamt ist das Hörbuch sehr erfrischend und bietet viel Abwechslung. Allzu ernst genommen habe ich die Geschichte nicht. Was aber nicht meine positive Meinung ändert. 
Es hat 5 Sterne verdient, weil ich prächtig unterhalten wurde.